Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rosige Zeiten

Herausgegeben von in Hochzeitsfeier ·
Tags: BrautBrautaccessoiresBrautkleidHochzeitsfeierTraditionenBräuche
 
Blumen und Blüten sind bei einer Hochzeit unverzichtbar. Vor allem die Rose symbolisiert Liebe und Romantik. Gleichzeitig ist sie ein klassisches Motiv bei der aktuellen Brautmode. In den Brautmoden-Kollektionen präsentiert sich die Rose derzeit besonders vielseitig: Sie ist auf Kleidern, Gürteln, Haar-Accessoires, Taschen und Schuhen zu finden.
 
Seit dem Altertum gilt die Rose als Symbol für Liebe, Freude und Jugendfrische. Antike Sagen beschreiben die Entstehung der Rose als ein Überbleibsel der Morgenröte auf Erden. Die „Königin der Blumen“, wie die Rose seit der griechischen Antike bezeichnet wird, wird seit mehr als 2000 Jahren als Zierpflanze gezüchtet.
Dadurch ist sie nicht nur in heimischen Gärten zu finden, sondern kommt auch bei Hochzeiten in der Kirche oder bei der Feierlichkeit als Blumendekokoration sowie im Strauß der Braut zum Einsatz. Ein Brautstrauß rundet den Gesamtlook der Braut ab und verleiht eine ganz individuelle Note. Ob bunt oder unifarben, klassisch oder aufwendig gebunden – Ihr Hochzeitsstrauß sollte zu Ihrem Brautkleid und Stil passen. Die Rose mit ihren seidig glänzenden Blütenblättern wirkt elegant und belegt bei der Blumenwahl Platz eins. Klassische, rote Rosen versinnbildlichen wahre Liebe und Leidenschaft, weiße Rosen stehen dagegen für Reinheit, Unschuld und Treue. Orange Rosen symbolisieren Glück und Hoffnung. Zarte, rosafarbene Rosen sind wiederum ein Symbol für Jugend und Schönheit.
 
Der zehnte Hochzeitstag steht übrigens auch ganz im Zeichen der Rose. Denn nach zehn Jahren feiert das Ehepaar traditionell die Rosenhochzeit. Dies ist neben der Silberhochzeit (25 Jahre), der Goldenen Hochzeit (50 Jahre) und der Diamanthochzeit (75 Jahre) ein ganz besonderes Jubiläum. Deshalb pflanzen an diesem Jahrestag viele Brautpaare einen Rosenbusch als Zeichen ihrer Liebe und Treue im eigenen Garten.
 



Die Braut über die Schwelle tragen

Herausgegeben von in Hochzeitstradition ·
Tags: TraditionenBräucheBrautBrautkleid
Dieser\n Brauch geht auf die Furcht vor bösen Geistern zurück, die unter der \nTürschwelle lauern. Deshalb ist es üblich, dass der Bräutigam seine \nAngetraute nach der Hochzeit über die heimische Türschwelle trägt. Dies \nsoll das Paar vor den unheimlichen Wesen in der Ehe schützen. Dieses \nRitual wird mittlerweile auch abgewandelt zelebriert: Freunde oder \nTrauzeugen bereiten hierfür ein mit einem Herzen bemaltes Bettlaken oder\n Tuch vor. Dieses wird mit teils stumpfen Scheren vom Brautpaar \ngemeinsam ausgeschnitten. Anschließend trägt der Bräutigam seine Braut \ndurch das Herz hindurch. Auch diese bestanden Aufgabe soll für Glück, \nZusammenhalt und eine harmonische Ehe stehen.



Die Brautentführung

Herausgegeben von in Hochzeitstradition ·
Tags: TraditionenBräucheBrautBrautentführung
Die Brautentführung wird oftmals von den Trauzeugen oder Freunden organisiert. Traditionell ziehen die Entführer mit der Braut durch die nahegelegenen Kneipen und Wirtshäuser. Dabei werden Spuren und Tipps für den Bräutigam hinterlassen, der jedes Mal die zurückgelassene Zeche begleichen muss. Heute wird die ursprüngliche Brautentführung eher verharmlost und abgewandelt durchgeführt. Die Entführer ziehen oft sogar mit der gesamten Hochzeitsgesellschaft und natürlich der Braut an einen bestimmten Ort, z.B. einem öffentlichen Gebäude oder einem Nebensaal der Hochzeitslocation. Dort wird getrunken und gefeiert, bis der Bräutigam gewisse, ihm auferlegte Aufgaben gemeistert hat. Zur Auslösung seiner Liebsten muss er anschließend noch eine kleine Darbietung in Form eines Liedes, Gedichts oder Ähnlichem abliefern.



Etwas Altes, Neues, Blaues und Geliehenes

Herausgegeben von in Hochzeitstradition ·
Tags: TraditionenBräucheBrautBrautkleid
„Etwas  Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes, etwas Blaues und einen  Glückspfenning im Schuh“ – so lautet die vollständige Formulierung einer  der bekanntesten und ältesten Hochzeitsbräuche. Diese Tradition stammt  ursprünglich aus England, ist aber auch bei unseren Hochzeiten seit  Jahrzehnten nicht mehr wegzudenken. Etwas Altes soll an das Leben der  Braut vor der Hochzeit erinnern und kann beispielsweise ein  Schmuckstück, Unterwäsche oder ein anderes Accessoire sein. Das  Hochzeitskleid oder die Brautschuhe stehen in der Regel für etwas Neues  und symbolisieren den neuen Lebensabschnitt der Frau. Bei der Farbe  Blau, die übrigens für die Treue der Eheleute stehen soll, wählt die  Braut oftmals ein Strumpfband, Schmuck oder Dessous in einem blauen Ton.  Leihen ist charakteristisch für Freundschaft – demzufolge borgt sich  die Braut von einer guten, meist schon verheirateten Freundin  beispielsweise ein Stofftaschentuch oder Schmuckstück, das sie nach der  Hochzeit selbstverständlich zurückgibt. Der Glückspfenning wird seit der  Einführung des Euros meist durch ein Centstück ersetzt und soll  Wohlstand in die Ehe bringen. Die meisten Frauen kleben sich den Cent  übrigens an den Absatz des Schuhs, damit er beim Gehen nicht stört.



Das Brautwecken

Herausgegeben von in Hochzeitstradition ·
Tags: TraditionenBräucheBraut
Dieser Brauch wird vor allem in ländlichen Regionen gepflegt. Traditionell verbringt die Braut die Nacht vor der Hochzeit nämlich getrennt von ihrem Bräutigam in deren Elternhaus. Am frühen Morgen wird sie dann mit Böllern und Gesängen von Freunden sowie einer Blaskapelle geweckt. Die laute Unruhe soll die bösen Geister vertreiben. Nachdem die Braut somit wach ist, steht meist ein gemeinsames Frühstück bzw. eine Jause auf dem Programm. Schließlich sollte eine Braut an ihrem Hochzeitstag ausreichend essen, trinken und natürlich feiern.



Das Geheimnis ums Brautkleid

Herausgegeben von in Hochzeitstradition ·
Tags: TraditionenBräucheBrautkleidBraut
Die Braut geht meist mit ihrer Mutter, Trauzeuginnen oder engsten Freundinnen ihr Brautkleid kaufen. Traditionell darf der Bräutigam das Kleid seiner Angetrauten erst am Tag der Hochzeit sehen, da dies davor Unglück bringen soll. Deswegen halten Frauen ihr Traumkleid in Weiß bis zur Hochzeit geheim und bewahren dies meist nicht mal in der eigenen Wohnung auf, sondern bei den Eltern oder einer Freundin. So gehen sie sicher, dass sie ihren Liebsten mit ihrem Äußeren vollkommen überraschen.




Neue Brautkleider von Lilurose eingetroffen.

Herausgegeben von in Brautmode ·
Tags: BrautmodeNeueKollektionenBrautBrautkleider
Gerade sind schönen Kleider von Lilurose eingetroffen. Wunderbare Kleider und sehr schöne Stoffe. Ein Traum für jede Braut.



Die Hochzeitsplanung

Herausgegeben von in Hochzeitsplanung ·
Tags: HochzeitsplanungHochzeitBrautBräutigamWeddingplaner
Wer  heiratet, steht nicht nur vor einem gemeinsamen Leben mit seinem  geliebten Partner, sondern erst einmal vor einer großen  organisatorischen Herausforderung. Da die Hochzeit ein einmaliges  Ereignis im Leben ist, besteht bei vielen Bräuten der Anspruch eines  möglichst perfekten Ablaufs und einer ausgefeilten Planung – und das bis  ins kleinste Detail. Es gibt unendlich viel zu tun: Gästeliste,  Location- und Menüauswahl, Zeremonie, Dekoration, Papeterie, Musik,  Outfit und Abendgestaltung. Fangen Sie in jedem Fall rechtzeitig mit der  Planung an, denn Hochzeiten finden bevorzugt an Samstagen in den  Sommermonaten statt. Dadurch sind Locations, Fotografen, DJs oder Bands  oft schon frühzeitig ausgebucht. Sind diese Hauptpunkte erstmal  festgelegt, lässt sich der „Rest“ drum herum auch noch auf die Beine  stellen. Damit Sie den schönsten Tag im Leben möglichst stressfrei  genießen können, sollten Sie sich von der anstrengenden Organisation  immer wieder Pausen und Auszeiten gönnen. So können Sie neue Kraft  tanken und sich auf Ihre Hochzeitsfeier freuen. Holen Sie sich zudem  Hilfe von Familie und Freunden, schließlich macht es jedem Spaß eine  Hochzeit zu planen und Ihre Liebsten möchten schließlich, dass Ihr  großer Tag, der schönste für Sie wird. Stimmen Sie sich mit Ihren  Helfern ab, dann verläuft alles wie Sie es sich wünschen.



Outlet-Verkauf hat begonnen - Brautkleider zu atemberaubenden Preisen

Herausgegeben von in Brautmode ·
Tags: BrautmodeOutletBrautmodeBraut
Der Hochzeitstag ist ein ganz besonderer Tag im  Leben eines Menschen. An diesem Festtag möchte man nur das „Beste“ -  aber zu bezahlbaren Preisen. Falls Sie noch auf der Suche nach „dem“  exklusiven Kleid sind, dann sind Sie bei Hanna Jech Braut- und  Modeatelier genau richtig. Freuen Sie sich auf unsere attraktiven  Angebote zwischen München und Augsburg, Ingolstadt und Rosenheim

Derzeit  können Sie hier neben luxuriösen Brautkleidern auch Musterkleider oder  Brautmode aus der vorangegangenen Saison zu reduzierten Preisen  erstehen.

Ein  Hochzeitskleid von Pronovias, St. Patrick oder Lilian West lässt das  Herz jeder Frau höher schlagen. Ob ein klassisches Brautkleid in  A-Linie, eine romantische Robe im Duchesse-Stil oder ein verführerisches  Mehrjungfrauenkleid – die Modelle mit teilweise aufwändigen,  glamourösen Applikationen und Verzierungen  lassen keine Wüsche offen.
 
Schauen  Sie einfach in unserem Brautatelier vorbei und finden Sie ein  hochwertiges Outlet-Brautkleid zu einem unschlagbaren Preis. Trotz des  reduzierten Preises muss auf die Qualität nicht verzichtet werden. Im  Gegenteil: Sie erhalten ein erstklassiges, edles Brautkleid namhafter  Hersteller, das Sie gleich mitnehmen können. Mit unserer Auswahl und  unserem Service werden wir höchsten Ansprüchen gerecht. Schließlich  lautet unser Motto: „Weil Sie besonders sind“ – diese Philosophie  möchten wir auch jeder Kundin vermitteln.

Bei  Hanna Jech Braut- und Modeatelier in Bayern können Sie sich in edlen  Lounges, welche den perfekten Platz zum Probieren dieser Traumkleider  bieten, von Eleganz und Qualität umgeben lassen. Wir freuen uns darauf  sie mit unseren Modehighlights im Brautmode-Outlet zu beraten, damit Sie  für den schönsten Tag in Ihrem Leben das perfekte Kleid finden – und  das natürlich zu einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis. Neben  vergünstigten, einzelnen Brautkleidern oder Ausstellungsstücken können  Sie natürlich auch reduzierte Abend- und Cocktailkleider sowie  Accessoires in unserem Outlet finden. Lassen Sie sich von unseren  Angeboten inspirieren.



Pronovias bei Hanna Jech Brautatelier

Herausgegeben von in Brautmode ·
Tags: PronoviasBrautmodeBraut
Ab Februar 2015 führt das charmante Brautatelier aus Olching die wunderschöne und edle spanische Marke Pronovias.
 
"Wir  freuen uns sehr und sind dankbar, unseren Bräute die wunderbaren  Kleider von Pronovias anbieten zu dürfen. "Mit dieser Marke können wir  das Sortiment noch mehr auf unsere Kundinnen abstimmen und die Auswahl  noch vergrößern." berichtet Hanna Jech freudig.
 
Wir  sind nun im dritten Geschäftsjahr und können unser Angebot um eine  hervorragende Premiummarke erweitern. Im südlichen Bayern gehören wir  nun zu den wenigen Brautmodengeschäften, die die Topmarken der Branche  führen dürfen." ergänzt Manfred Jech.
\t\t\t\t\t\t
\t\t\t\t\t
\t\t\t\t \t\t\t\t



Weiter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü